DIN 14676 Rauchwarnmelder

Neufassung DIN 14676

Die seit 2012 geltende Anwendungsnorm für Rauchwarnmelder DIN 14676 wurde überarbeitet. Die Neufassung wurde am 25. Oktober 2018 vom Beuth-Verlag veröffentlicht. Neben der Tatsache, dass es nun zwei einzelne Normen gibt (eine Anwendungs- und eine Dienstleistungsnorm), erhalten Sie nachfolgend einen groben Überblick über die wesentlichen Neuerungen.

Anwendungsnorm DIN 14676-1:2018-12

Folgende Ergänzungen wurden u. a. vorgenommen:
- Anwendungsempfehlungen zu vernetzten Rauchwarnmeldern, z. B. in Smart Home Systemen
- Anwendungsempfehlung zum Einsatz von Wärme-, Kohlenmonoxid- und Mehrfachsensorwarnmelder
- Montage von Rauchwarnmeldern in Wohnküchen und Küchen in offenen Bereichen

Es werden außerdem drei Meldertypen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Inspektion definiert:
- Einzelmelder
- Melder mit Teil-Ferninspektion
- Melder mit kompletter Ferninspektion.

Somit findet die Ferninspektion erstmals Eingang in die Anwendungsnorm für Rauchwarnmelder.

Dienstleistungsnorm DIN 14676-2:2018-12

Der zweite Teil regelt den Kompetenznachweis. Die „Anforderungen an den Dienstleistungserbringer“ werden damit erstmalig normativ festgeschrieben, was die Bedeutung der Fachausbildung der Dienstleistungserbringer unterstreicht.

E-Learning DIN 14676

DIN 14676 – Die wichtigsten
Neuerungen in 15 Minuten

Sämtliche Inhalte der neuen Norm werden ab sofort in unserer Schulung „TÜV-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder“ vermittelt.

Termine und weitere Informationen: www.fachkraft-rauchwarnmelder.de