DIN 14676 Rauchwarnmelder

Neufassung DIN 14676

Die seit 2012 geltende Anwendungsnorm für Rauchwarnmelder DIN 14676 wurde überarbeitet. Die Neufassung wurde am 25. Oktober 2018 vom Beuth-Verlag veröffentlicht. Neben der Tatsache, dass es nun zwei einzelne Normen gibt (eine Anwendungs- und eine Dienstleistungsnorm), erhalten Sie nachfolgend einen groben Überblick über die wesentlichen Neuerungen.

Anwendungsnorm DIN 14676-1:2018-12

Folgende Ergänzungen wurden u. a. vorgenommen:
- Anwendungsempfehlungen zu vernetzten Rauchwarnmeldern, z. B. in Smart Home Systemen
- Anwendungsempfehlung zum Einsatz von Wärme-, Kohlenmonoxid- und Mehrfachsensorwarnmelder
- Montage von Rauchwarnmeldern in Wohnküchen und Küchen in offenen Bereichen

Es werden außerdem drei Meldertypen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Inspektion definiert:
- Einzelmelder
- Melder mit Teil-Ferninspektion
- Melder mit kompletter Ferninspektion.

Somit findet die Ferninspektion erstmals Eingang in die Anwendungsnorm für Rauchwarnmelder.

Dienstleistungsnorm DIN 14676-2:2018-12

Der zweite Teil regelt den Kompetenznachweis. Die „Anforderungen an den Dienstleistungserbringer“ werden damit erstmalig normativ festgeschrieben, was die Bedeutung der Fachausbildung der Dienstleistungserbringer unterstreicht.

Sämtliche Inhalte der neuen Norm werden ab sofort in unserer Schulung „TÜV-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder“ vermittelt.

Termine und weitere Informationen: www.fachkraft-rauchwarnmelder.de